Zu unserer YouTube-Seite Zu unserer Facebook-Seite
de / en / fr

Frauen mit techn. Begabung

Im Interview berichtet Alexander Käppele, technischer Ausbildungsleiter von ARaymond, zum Thema „Frauen in Männerberufen“.

Wie kamen Sie dazu, auch Frauen für Berufe einzustellen die hauptsächlich von Männern ausgeübt werden?
Wir bilden seit Jahren Frauen in gewerblich technischen Berufen aus. Bei uns gibt es viele Einsatzmöglichkeiten für Frauen in sogenannten „Männerberufen“. Deshalb stellt sich diese Frage für uns so schon lange nicht mehr.

Ca. 25 gewerblich technische Auszubildende stellen wir jedes Jahr ein, in Berufen wie Verfahrensmechaniker, Werkzeugmechaniker, Mechatroniker usw., davon immer 3 bis 4 Frauen. Über einen höheren Frauenanteil würden wir uns freuen, leider erhalten wir jedoch immer noch wenige weibliche Bewerbungen bei diesen technischen Berufen. Eine solche Ausbildung entspricht nach wie vor nicht der Norm in unserer Gesellschaft. Viele Frauen können sich solche Berufe nicht vorstellen. Die fallen gar nicht in ihr „Raster“ bei der Ausbildungssuche. Obwohl es sehr viele Frauen gibt die naturwissenschaftliche Begabungen haben. Das spiegelt sich unter anderem in deren Noten in Mathematik, Technik und Physik wider. Und auch in den technischen Abläufen stehen die Frauen den Männern in nichts nach.

Bei uns gibt es auch Frauen in den verschiedenen, technischen Studiengängen, wie im Studiengang Wirtschaftsingenieurswesen und Mechatronik trinational, beide in Verbindung mit der Dualen Hochschule Lörrach.

Welche Erfahrungen haben Sie mit „Frauen in Männerberufen“ gemacht?

Wir hier bei ARaymond können auf eine lange und sehr erfolgreiche Zeit in der Ausbildung von Frauen in gewerblich technischen Berufen zurückblicken. Bisher haben alle „Azubinnen“ die Ausbildung und alle Studentinnen ihr Studium - fast ausschließlich überdurchschnittlich - bestanden. Und dann war es nie eine Frage, dass diese Frauen nach der Ausbildung in entsprechende Einsatzgebiete in unserem Hause übernommen wurden. Hier achten wir generell auf Neigung und körperliche Eignung, egal ob Mann oder Frau.

Um diese Erfolge auch weiterhin zu erreichen, suchen wir bereits an den Schulen, bei deren Ausbildungsbörsen, nach unserem Personal für die Zukunft. Wir nehmen dort vor Ort als direkte Ansprechpartner für die Schüler einige unserer Auszubildenden/Studenten mit, um auf Fragen praxisnahe Antworten geben zu können. Auch beim jährlichen Girls-Day informieren wir interessierte Mädchen über unsere technischen Berufe. Und natürlich haben wir jährlich fast 100 gewerblich technische Praktikanten die ihr 1-wöchiges Schulpraktikum bei uns absolvieren, davon 10 bis 15 weibliche. In so einem Praktikum erhalten die Mädchen einen praxisnahen Einblick in den Arbeitsablauf und die Ausbildung im jeweiligen Beruf. Damit können sie beurteilen, ob sie für diesen Beruf geeignet sind und können aus Überzeugung eine Ausbildung bzw. ein Studium bei uns beginnen.

Lörrach, 26. Juni 2014

Kontakt
A. Raymond GmbH & Co. KG
Teichstraße 57
79539 Lörrach
Telefon: +49 (0)7621 174 0

Zurück

Kostenreduzierung, Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Weiterlesen …

Energieeffizienz im Fokus

Interview mit Markus Müller

Tatkräftige Mithilfe. 

Weiterlesen …

ARaymond hat „Helfer mit Herz und Hand“

Interview: Soziales Engagement

Nach der Arbeit viel Musik, Sport & Spiel.

Weiterlesen …

ARaymond: Freizeitaktivitäten inklusive

Kollegen treffen Kollegen

Till, Fachlagerist im 1. Ausbildungsjahr.

Weiterlesen …

Ausbildung zum Fachlagerist

Fachlagerist im 1. Ausbildungsjahr

Zuerst Paragraphen - dann die Industrie.

Weiterlesen …

AUSBILDUNG ZUR INDUSTRIEKAUFFRAU

Praktikum führte zum Traumjob

Ausbildung, Jobs und Karriere!

Weiterlesen …

A. Raymond GmbH & Co.

Automobilindustrie

Alte Maschinen erstrahlen in neuem Glanz.

Weiterlesen …

Interview mit dem Museumsteam

„Goht nit, gits nit.“

Ein Interview mit Mitglieder des RayBike-Teams von ARaymond.

Weiterlesen …

Auf gleicher Wellenlänge...

Weiterlesen …

ARaymond stellt das deutsche „Manufacturing Team“ an den WorldSkills.

Weiterlesen …

„Technisches Interesse muss vorhanden sein.“

Weiterlesen …

Frauen in Männerberufen

Interview mit einer Mitarbeiterin.