Zu unserer YouTube-Seite Zu unserer Facebook-Seite
de / en / fr

Herausforderungen - daran wachsen

Im Interview berichtet Johannes Wißgott (24) über die Vorbereitungen zu den WorldSkills, an denen er im Team von ARaymond teilnimmt.  

Was sind die „WorldSkills“?

J. Wißgott: Die WorldSkills sind die alle zwei Jahre stattfindende Weltmeisterschaft der Berufe. Nach dem zweiten Weltkrieg boten die WorldSkills die Möglichkeit der Völkerverständigung. Heute stehen eher der Leistungstransfer und der Wettbewerbsvergleich im Vordergrund. Die WorldSkills sind ein bis heute anerkannter Wettbewerb, die ihren Fokus speziell auf junge Leute legen. Sie bieten Raum für Innovationen und Informationen über neue Technologien und Verfahren. Gerade Auszubildende werden durch die Teilnahme zu Höchstleistungen motiviert. Insgesamt gibt es 46 Disziplinen, in denen sich die Teilnehmer der verschieden Berufsfelder messen können.

Wie kam Ihr Team zu dieser Teilnahme an den WorldSkills?

J. Wißgott: Unser Chef hat uns gefragt, ob wir daran teilnehmen wollen. Nach kurzem Überlegen war klar, dass wir uns diese Herausforderung nicht entgehen lassen wollen. 

Was wird auf Ihr Team in der Disziplin „Manufacturing Team Challenge“ zu kommen?

J. Wißgott: Es ist eine extrem vielseitige Herausforderung. Zunächst planen und konzipieren wir im Vorfeld des Wettbewerbs eine Presse für Stahldosen und PET-Flaschen, die ausschließlich mit Solar und Akku betrieben wird. Wir bestellen dazu die Materialien, erstellen 3D- und 2D-Zeichnungen, programmieren die SPS (speicherprogrammierbare Steuerung), erstellen den Elektroschaltplan und verarbeiten dabei Pneumatik und Elektronik. Dann werden drei Pressen aufgebaut. Hinzu kommt ein Überraschungsprojekt bei dem zusätzliche Fähigkeiten wie Schweißen und Drehen, aber auch CNC-Bearbeitung erforderlich sind. Die Pressen müssen strengen Anforderungen gerecht werden, beispielsweise was das Gewicht, die Kosten und die Sicherheit anbelangt.  

Warum wurden Sie für dieses Team ausgewählt?

J. Wißgott: Durch meine Ausbildung als Mechatroniker habe ich in allen erforderlichen Bereichen Erfahrungen sammeln können. Auch in unserer Abteilung „Teilefertigung Kunststoff-Instandhaltung“, von den dort Beschäftigten, habe ich nach meiner Lehre viel gelernt, so dass ich mich für die Berufsweltmeisterschaft gewappnet fühle.  

Wie setzt sich das restliche Team zusammen?

J. Wißgott: Die weiteren Teammitglieder sind „meine“ Auszubildenden im Bereich Mechatronik. Durch deren schulischen Werdegang (Fachhochschulreife und Abitur) haben sie super Voraussetzungen, um an der WM der Berufe teilzunehmen. Und auch hier hilft die Vielseitigkeit der Ausbildung zum Mechatroniker, um die Challenge erfolgreich zu meistern.  

Wie unterstützt Sie Ihr Unternehmen bei den WorldSkills?

J. Wißgott: Wir erhielten ein Extrabudget für die WM und werden für die anfallenden Schulungen und Veranstaltungen freigestellt.  

Wann und wo finden die diesjährigen WorldSkills statt? Und aus welchen Ländern werden Teilnehmer erwartet?

J. Wißgott: Die WorldSkills finden dieses Jahr vom 2. bis 7. Juli in Leipzig statt. Es werden rund 200.000 Besucher erwartet. Darunter werden sich über 1.000 Journalisten befinden. Es sind Teilnehmer aus über 60 Ländern angemeldet. Das hört sich wirklich nach einer spannenden Erfahrung an. Viel Glück und weiterhin viel Erfolg! Herzlichen Dank für das Interview. Kontakt
A. Raymond GmbH & Co. KG
Teichstraße 57
79539 Lörrach
Telefon: +49 (0)7621 174 0

Zurück

Kostenreduzierung, Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Weiterlesen …

Energieeffizienz im Fokus

Interview mit Markus Müller

Tatkräftige Mithilfe. 

Weiterlesen …

ARaymond hat „Helfer mit Herz und Hand“

Interview: Soziales Engagement

Nach der Arbeit viel Musik, Sport & Spiel.

Weiterlesen …

ARaymond: Freizeitaktivitäten inklusive

Kollegen treffen Kollegen

Till, Fachlagerist im 1. Ausbildungsjahr.

Weiterlesen …

Ausbildung zum Fachlagerist

Fachlagerist im 1. Ausbildungsjahr

Zuerst Paragraphen - dann die Industrie.

Weiterlesen …

AUSBILDUNG ZUR INDUSTRIEKAUFFRAU

Praktikum führte zum Traumjob

Ausbildung, Jobs und Karriere!

Weiterlesen …

A. Raymond GmbH & Co.

Automobilindustrie

Alte Maschinen erstrahlen in neuem Glanz.

Weiterlesen …

Interview mit dem Museumsteam

„Goht nit, gits nit.“

Frauen in Männerberufen.

Weiterlesen …

Ein Interview mit Mitglieder des RayBike-Teams von ARaymond.

Weiterlesen …

Auf gleicher Wellenlänge...

Weiterlesen …

„Technisches Interesse muss vorhanden sein.“

Weiterlesen …

Frauen in Männerberufen

Interview mit einer Mitarbeiterin.