Zu unserer YouTube-Seite Zu unserer Facebook-Seite
de / en / fr

Tageseltern bieten mehr Flexibilität

Das Baby ist da und zum Glück wohlauf. Allerdings ruft die Pflicht ebenso und lässt auch nicht lange auf sich warten. In der ohnehin angespannten beruflichen Situation ist es insbesondere für Mütter und Väter mit kleineren Kindern ein nicht gerade leichtes Unterfangen, wenn es darum geht, den Anschluss im Job zu behalten oder wieder einzusteigen. Eine Tagesmutter oder ein Tagesvater ist oftmals eine gute Lösung, um Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren.

Dieses Interview führte Arzu Kahya mit Mechthild Hof, Dipl.-Sozialpädagogin und Ina Rosenthal, Sozialtherapeutin als Ansprechpartnerinnen vom Fachdienst Kindertagespflege aus dem Familienzentrum in Lörrach.

SW+: Welchen Bezirk in der Region betreuen Sie genau?
Stadt Lörrach und Inzlingen

SW+: Wie darf ich mir die einzelnen Schritte bei einer Vermittlung vorstellen?
Eltern nehmen Kontakt zum Fachdienst Kindertagespflege auf und lassen ihren Betreuungswunsch und –bedarf registrieren. Die Mitarbeiterinnen des Fachdienstes suchen nach einem passenden freien Platz bei einer qualifizierten Tagespflegeperson und geben Kontaktdaten weiter. Wir sind während der Dauer des Betreuungsverhältnisses Ansprechpersonen für Eltern und Tageseltern bei allen Fragen rund ums Thema.

SW+: Wie wird die Qualifizierung von Tageseltern, die in diesem Bereich arbeiten oder arbeiten möchten, gesichert?
Durch den Fachdienst werden ausschließlich Personen vermittelt, die an einem Qualifizierungskurs teilgenommen haben und deren persönliche Eignung und häusliche Umgebung durch den Fachdienst überprüft und eingeschätzt wurde. Sie erhalten in der Regel eine Pflegeerlaubnis durch das Jugendamt und unterliegen der Fortbildungspflicht.

SW+: Worauf sollten die Eltern Ihrer Meinung nach bei der Suche besonders achten?
Ist die Person qualifiziert und bei einem der Fachdienste im Landkreis registriert? Hat sie eine gültige Pflegeerlaubnis? Welches Betreuungsprofil bietet sie? Entspricht das den Wünschen und Anforderungen der Eltern? Wie flexibel ist sie?

Der Nachweis der Qualifizierung ist Voraussetzung dafür, dass Eltern beim Jugendamt einen einkommensunabhängigen Antrag auf Leistungen der Kindertagespflege stellen können. Das Jugendamt zahlt dann einen festen Stundensatz an die Tageseltern und erhebt von den Eltern einen monatlichen Kostenbeitrag, in den Zuschüsse einfließen.

SW+: Wer beurteilt, ob die „Chemie“ zwischen Kind und Eltern einerseits und der Tagespflegeperson andererseits stimmt?
Die Beteiligten selbst! Voraussetzung ist die Bereitschaft der Erwachsenen zur vertrauensvollen Zusammenarbeit. Wünsche und Erwartungen – auch des Kindes – sollten offen angesprochen und verbindliche Absprachen getroffen werden. Dies erleichtert den Eltern das Loslassen und ermöglicht dem Kind, eine gute Bindung zu einer weiteren Bezugsperson aufzubauen.

SW+: Um wie viele Kinder darf sich eine Tagespflegeperson maximal kümmern?

Eine Tagespflegeperson darf in eigenen oder angemieteten Räumen maximal 5 gleichzeitig anwesende fremde Kinder betreuen. Zwei Tagespflegepersonen gemeinsam 7 bzw. 9 Kinder. Eigene Kinder in der Familie, Wohnungsgröße und –ausstattung werden dabei berücksichtigt.

SW+: Zuletzt noch einen Tipp: Wie können Eltern ihr Kind auf eine neue Betreuung vorbereiten? 
Es sollte unbedingt ausreichend Zeit für die Eingewöhnung sein! Diese dauert je nach Alter, Entwicklungsstand und Persönlichkeit des Kindes ca. 2-4 Wochen. Diese Phase kann in der Regel nicht abgekürzt werden. Mit älteren Kindern soll die Situation besprochen werden. Eine wohlwollende Haltung der Eltern gegenüber der Tagespflege erleichtert dem Kind den Übergang.

Herzlichen Dank für das Interview und weiterhin gutes Gelingen!

Kontakt
Mechthild Hof, Dipl.-Sozialpädagogin & Ina Rosenthal, Sozialtherapeutin
Rathaus der Stadt Lörrach
Zimmer 8.01
Luisenstr. 16
79539 Lörrach
Telefon: +49 (0)7621 415467 und 468
eMail: hof@kindertagespflege-loe.de
Internet: www.kindertagespflege-loe.de

Zurück

Ein Geschäftstermin in London, Berlin oder Madrid? Ein Kurzurlaub in Barcelona, Amsterdam oder auf Teneriffa?

Weiterlesen …

Sehenswürdigkeiten aus anderer Perspektive erkundigen.

Weiterlesen …