Ausflüge und Natur

Die besten Ausflugsziele im Landkreis Lörrach

Ausflüge und Natur

Wo Ausflüge zum besonderen Erlebnis werden

Im Landkreis Lörrach und der umliegenden Region gibt es jede Menge Ausflugsziele, die zu einem besonderen Erlebnis werden und in kurzer Zeit mit dem Auto erreichbar sind. Ganz egal, ob Groß oder Klein, hier kann jeder eine Menge schöner Erinnerungen mit nach Hause nehmen. Geschichte entdecken, wandern, baden im See, eine Fahrradtour oder einfach nur die Ruhe in der Natur genießen – das Dreiländereck bietet eine enorme Vielfalt an Ausflugsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten.

Ausflüge und Natur

Geschichte hautnah entdecken: Burgen, Schlösser und Ruinen

Burg Roetteln

In der Region gibt es einige Ziele, die eine Zeitreise möglich machen. Auch weniger Geschichtsinteressierte können hier einen wunderschönen Tag verbringen.

Burgruine Rötteln   
Eine Reise in die Vergangenheit unternimmt man, wenn man die Burgruine Rötteln besucht. Dieses Ausflugsziel in der Nähe der Großen Kreisstadt Lörrach, der der Landkreis seinen Namen verdankt, verbindet Geschichte mit Wandern und einer wunderbaren Panoramasicht. Die Burgruine Rötteln ist eine der imposantesten und größten in ganz Südbaden. Im dazugehörigen Museum erfährt man Interessantes zur Geschichte, im Café Fräulein Burg kann man sich kulinarisch verwöhnen und beim Blick von der Burg die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. Im Sommer laden zudem die Burgfestspiele zu einem besonderen Theatererlebnis ein. Weitere Infos unter www.burgruine-roetteln.de

Schloss Bürgeln
Eine Sehenswürdigkeit ist auch das Schloss Bürgeln in Schliengen. Richtig königlich fühlt man sich, wenn man die majestätischen wunderschön gestalteten Räumlichkeiten des Schlosses betritt. Dies ist bei Schlossführungen möglich, die von März bis Oktober täglich und von November bis Februar samstags und sonntags stattfinden. Eine interessante Geschichte gilt es hier zu entdecken. Darüber hinaus bieten sich dem Besucher ein grandioses Panorama vom Eggenertal bis zu den Vogesen, der Schweiz und dem Elsass und im dazugehörigen Schloss-Restaurant viele Köstlichkeiten. Alle weiteren Infos unter www.schlossbuergeln.de

Augusta Raurica
Etwas erleben und dabei sich einige Jahrhunderte zurückversetzt fühlen. Das geht zum Beispiel in Augusta Raurica, der ältesten römischen Kolonie am Rhein. Das Freilichtmuseum in Augst in der Schweiz bietet eine ganz besondere Zeitreise und ist ein herausragendes Ausflugsziel in der nahen Schweiz. Denn hier lebten einst 15.000 Römer, deren Spuren man heute noch entdecken kann. Das Römermuseum Augusta Raurica bietet über 20 Sehenswürdigkeiten, darunter das besterhaltene antike Theater nördlich der Alpen, ein einzigartiges nachgebautes Römerhaus und den Römischen Haustierpark. Weitere Infos unter www.augusta-raurica.ch

Weitere Ausflugsziele mit Geschichte:

Burg Roetteln

Der Berg ruft: Erlebnis für Gipfelstürmer

Aussicht vom Belchen

Wer gerne eine schöne Aussicht genießt, ist hier bei uns im Süden genau richtig. Die Schwarzwald-Gipfel laden geradezu dazu ein, mal wieder richtig durchzuatmen, die Natur zu genießen und sich bei einer Aussicht auf wunderschöne Panoramen zu erholen. Ob Wanderer, Mountainbiker oder Naturliebhaber – jeder kommt hier auf seine Kosten.

Gigantische Aussicht vom Belchen
Der Belchen gilt als der Berg mit der schönsten Aussicht im Südschwarzwald. Mit seinen 1.414 Metern ist er der höchste Gipfel im Landkreis Lörrach und der dritthöchste Schwarzwaldgipfel. Wenn das Wetter mitspielt, also bei klarer Sicht, kann man mehrere Kilometer breit die majestätische Kulisse der Alpen − von der Zugspitze bis hin zum Montblanc −  genießen. Im Sommer wie im Winter ist der Belchen ein beliebtes Ausflugsziel und dennoch ruhiger als der nahe gelegene Feldberg. Mit den Gondeln der Belchen-Seilbahn geht es hinauf, wo das Belchenhaus zum Einkehren einlädt. Im Winter geht es dann mit Skiern wieder abwärts, im Sommer zu Fuß.
Weitere Infos unter www.belchen-seilbahn.de

Der Blauen
Der 1.165 Meter hohe Blauen im Nordwesten des Landkreises mit Aussichtsturm ist der höchste Gipfel des Markgräflerlandes. Eine Fernsicht über die drei Länder Deutschland, Frankreich und die Schweiz, absolute Ruhe und Natur pur sorgen hier für einen schönen Tag. Spaziergänger und Wanderer können auf gut markierten Wegen im Mittelgebirgsklima die Natur genießen und im Berghotel Hochblauen einkehren. Auch Mountainbiker finden hier schöne Strecken.
Weitere Infos unter www.schwarzwald-tourismus.info

Der Feldberg ruft!
Der Feldberg ist mit 1.493 Metern der höchste Berg im Schwarzwald und zieht Jahr für Jahr Besucher aus aller Welt an. Nicht zuletzt wegen der zahlreichen Wanderwege ist er auch in den warmen Jahreszeiten ein beliebtes Ausflugsziel. Auf dem Gipfel wartet der Feldbergturm mit dem Schwarzwälder Schinkenmuseum auf die Gäste. Am Seebuck steht das Haus der Natur mit interessanten Ausstellungen und Informationen zum Naturschutzgebiet Feldberg. Geocoaching wird hier übrigens auch angeboten. Angebote zum Wintersport finden Sie auf der Seite Sport & Wellness.

Weitere Gipfel und Anhöhen in der Region:

 

Aussicht vom Belchen

Wandern in der Region

Wandern Westweg

Auf Schusters Rappen unterwegs sein – das ist in der Region in und rund um den Landkreis Lörrach ein wahres Erlebnis verbunden mit Erholung pur. Grandiose Panorama-Ausblicke in die Rheinebene, die Vogesen bis hin zu den Schweizer Alpen qualifiziert die Region zusätzlich als Wanderland. Auf unzähligen Wanderwegen lässt sich die wunderschöne Natur erkunden.


Der Westweg
Der bekannte Westweg ist eine Nord-Süd-Fernwanderstrecke und führt von Pforzheim kommend durch Wieden, über den Belchen und Kandern bis nach Basel. Die 285 Kilometer können als einzelne Etappen oder komplett bewandert werden und auf der Strecke gibt es jede Menge zu entdecken. Die Strecke von Hinterzarten bis Basel ist wohl das Herzstück des Weges. Der Höhenwanderweg wurde im Jahr 1900 als erster Fernwanderweg in Deutschland angelegt und wird seither vom Schwarzwaldverein betreut und gepflegt.


Der Weinweg
Auf dem Weinweg, der zwischen Weil am Rhein, Lörrach-Tüllingen und Riehen (CH) verläuft, kann man die Landschaft im Dreiländereck – auch „die Toskana Deutschlands“ genannt –  kennenlernen. Die Thementafeln machen deutlich, welche kulturgeschichtliche Bedeutung der Weinbau in der Region bis heute hat. Im Sommer findet jährlich die beliebte Veranstaltung „Weinweg in Flammen“ statt. Auf vier Kilometern, inmitten der Rebberge können die Gäste hierbei in der tollen Natur und bei grandioser Aussicht die heimischen Weine probieren und kulinarischen Highlights verzehren.  Weitere Informatioen gibt es auf www.derweinweg.de


Wasserfallsteig
Der 12 Kilometer lange Wasserfallsteig führt über schmale Pfade vorbei an wunderschönen Wasserfällen und führt vom Feldberg bis nach Todtnauberg. Grandios ist der Anblick des Todtnauer Wasserfalls, der 97 Meter in die Tiefe stürzt, weiter geht’s zum Wasserfall Fahl, immer im Blick den Bach am Wegesrand. Der Wasserfallsteig ist als Premium-Wanderweg des Deutschen Wanderinstituts ausgezeichnet.

Weitere wunderschöne Wandertouren in der Region:


Wandern mit Kindern
Wandern ist langweilig? Von wegen! Die Region rund um Lörrach lädt auch zu vielen besonderen Erlebnis-Wanderungen mit Kindern ein, beispielsweise auf dem Zauberweg am Hasenhorn in Todtnau oder auf dem Wichtelpfad im Auerhahnwald auf dem Feldberg. 
Auch der zweistündige Rundgang auf dem Weidepark Gersbach, Eseltrecking im Südschwarzwald oder eine Tour auf dem Barfußpfad Muggenbrunn können für Familien zum Erlebnis werden.
Weitere Erlebnispfade mit Kindern in der Region:

Wandern Westweg

Seen und Gewässer in der Region Lörrach

Seen und Gewässer

Was gibt es Besseres als bei heißen Sommertemperaturen in einen kalten See zu springen? Ausflüge in der Region können auch schnell zu einem der schönen Badeseen führen, die bei einem Sonnenbad für Entspannung sorgen, Spaß im Nass und auch viele weiteren Wassersportaktivitäten bieten.

Eichener See
Der Eichener See ist ein ganz besonderer, denn manchmal ist er da und manchmal nicht. Der See bildet sich durch das Zutagetreten von Grundwasser in einer Doline (spezifische Senke). Wenn die Höhlen und Gänge rund 40 Meter unter der Erdoberfläche Hochwasser führen, ist der Eichener See zu sehen und das ist immer einen Besuch wert. Der See kann bis zu drei Meter tief werden. Weitere Infos zu dem außergewöhnlichen und geheimnisvollen Gewässer bei Schopfheim unter: www.schwarzwald-tourismus.info

Der Rhein
Der Rhein ist einers der größten Flüsse Europas und fließt auch durchsim Dreiländereck. Im Südwesten Deutschlands bildet er die Grenze zu Frankreich. Auf der deutschen Seite ist das Schwimmen im Rhein nicht erlaubt, auf der Schweizer Seite sieht es jedoch ganz anders aus.
In Basel ist das Rheinschwimmen im Sommer eine willkommene Erfrischung. Die beste Einstiegsstelle für die rechtsrheinische, längste Rheinschwimmstrecke befindet sich beim Tinguely-Museum. Im Sommer organisiert das Sportamt Basel dienstags abends ein begleitetes Rheinschwimmen. Höhepunkt der Saison ist das offizielle Basler Rheinschwimmen im August, bei dem mehrere Hundert Schwimmer sich auf ihren Wickelfischen den Rhein runtertreiben lassen.
Ein beliebtes Naherholungsgebiet am Rhein sind die Isteiner Schwellen mit ihren kleinen Stein- und Sandstränden, in diesem gemütlichen Altrheinbett lässt es sich gut verweilen und entspannen. Aber Achtung: Baden sollte man wegen der teils starken Strömungen auch hier nicht.
Zum Rhein gehört auch der größte Wasserfall Europas, der Rheinfall, der auch unter dem Namen „Grosser Laufen“ bekannt ist. Er liegt in der Schweiz, etwa vier Kilometer westlich von Schaffhausen. Er ist mehr als 20 Meter hoch und 150 Meter breit und ein beliebtes Ausflugsziel.

Der Schluchsee
Der Schluchsee ist nicht nur der größte Schwarzwaldsee, er gilt auch als der sauberste Badesee in Deutschland. Hier kann sich jeder die gewünschte Abkühlung holen. Doch das Wassersportzentrum des Schwarzwaldes bietet noch viel mehr:

  • Stand-Up-Paddling (SUP)
  • Kanu, Tret- oder Ruderboot fahren
  • eine kommentierte Seerundfahrt genießen
  • eine Runde mit dem Katamaran oder Segelboot drehen
  • Bergseetauchen
  • mit der historischen Dampflok, der 3-Seenbahn, fahren

Wer jedoch mehr Ruhe und Entspannung sucht, fährt die kleinen Seen an, wie etwa den Windgfällweiher ganz in der Nähe vom Schluchsee.

Der Titisee
Der bekannteste Badesee und eine der schönsten Sehenswürdigkeiten  im Schwarzwald ist jedoch der Titisee; er ist nur eine Autostunde von Lörrach entfernt und bietet zahlreiche Aktivitäten an. Der See, der aus einem Gletscher entstand, zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen Deutschlands. Daher kommen auch sehr viele internationale Touristen in das Schwarzwald-Städtchen Titisee-Neustadt am Ufer des Sees. Das ist auch kein Wunder, hat der See doch jede Menge zu bieten: Eine Wanderung entlang des Ufers, eine Seerundfahrt, gemütliche Cafés rund um den See, ein Strandbad und vieles mehr… Ein weiteres Highlight vor Ort: das Badeparadies Schwarzwald.

Weitere Gewässer in der Region:

Seen und Gewässer

Erlebnis unter Tage: Höhlen und Bergwerke

Höhlen und Bergwerke

Nicht nur über der Erde gibt es im Schwarzwald einiges zu entdecken. Gerade der Südschwarzwald ist bekannt für seine Bergwerke, wo damals noch besonders hart gearbeitet wurde und der Bergbau eine wichitige Rolle spielte. Aber auch Höhlen mit Tropfsteinen sind ein besonderer Hingucker.  

Erdmannshöhle Hasel
Die bekannteste Höhle im Landkreis Lörrach ist die Erdmannshöhle in Hasel. Sie ist eine der ältesten Tropfsteinhöhlen Deutschlands mit weitverzweigten Höhleneingängen, Fürstengruft, Märchenreich, Bachhöhle, kleinem See und Rittersaal. Als Besucher wird man durch den 360 Meter langen Schauteil geführt und kommt vor allem bei den riesigen Tropfsteinen ins Staunen. Die Erdmannshöhle Hasel verdankt ihren Namen den Erdmännchen, die der Sage nach hier gelebt haben sollen und ist immer wieder einen Besuch wert, vor allem, aber nicht nur, mit Kindern. Weitere Infos: www.gemeinde-hasel.de

Besucherbergwerk Finstergrund
Im Besucherbergwerk Finstergrund in Wieden fährt man mit der historischen Grubenbahn 450 Meter weit in den Stollen hinein und das ist, was  einmalig im Schwarzwald ist. Hier im Bergwerk wurde noch bis 1974 hart gearbeitet und heute erfahren Besucher bei der einstündigen Führung Interessantes zur Bergbaugeschichte im Schwarzwald.  Geleitet wird das Besucherbergwerk vom Bergmannsverein Finstergrund Wieden e.V., den ehemalige Bergmänner gründeten. Weitere Infos: www.finstergrund.de

Tschamberhöhle Rheinfelden
Die Tschamberhöhle in Rheinfelden-Karsau ist ein ganz besonderes Naturwunder. Denn diese Erosionshöhle ist eine von nur drei im Muschelkalk verlaufenen Schauhöhlen in Deutschland. Wer in die Höhle eintritt, tritt eine interessante Reise durch mehrere Millionen Jahre Erdgeschichte an. Von den 1600 erforschten Höhlenmetern sind 600 Meter für die Besucher zugänglich. Eine Stunde Zeit braucht man mindestens, um das interessante Innere auf den Besuchergängen zu erforschen. Die Tschamberhöhle in Karsau, Ortsteil Riedmatt, ist von Ende April bis Ende Oktober an allen Sonn- und Feiertagen von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Infos unter:  www.schwarzwaldverein-karsau.de

Weitere Höhlen und Bergwerke:

Höhlen und Bergwerke

Mit dem Fahrrad die Region Lörrach entdecken

Fahrrad fahren

Bei Radtouren in der Region Lörrach fällt das Strampeln in der besonderen Gebietskulisse gleich viel leichter. Es gibt zahlreiche Radtouren, die es lohnt zu erfahren.

Dreiland-Radweg
Der Dreiland-Radweg ist mit seinen 198 km und 1317 Höhenmetern eine weite Fahrradtour und deshalb in drei Etappen unterteilt. Er führt auf wenig befahrenen Nebenstraßen und Wegen durch drei Länder und ihre Landschaften. Die erste Etappe führt von Aesch (CH) nach Lörrach, die zweite von Lörrach nach Mulhouse (F) und die dritte von Mulhouse zurück nach Aesch (CH). Alle Infos zur Route: www.outdooractive.com

Wiesentalradweg
Der Wiesentalradweg führt entlang des Flusses „Wiese“ und geht auf die ehemalige Bahnstrecke zurück, die bis 1967 zwischen Zell im Wiesental und Todtnau verkehrte. Von der Quelle des Flusses auf dem Feldberg bis hin zur Mündung in Basel führt diese schöne Radtour durch enge Täler, schattige Wälder und vorbei an grünen Wiesen. Und nach der Tour kann man noch die schöne Stadt Basel entdecken und erkunden und am Ende einfach wieder mit der S-Bahn eine gutes Stück zurückfahren.

Dinkelberg-Höhenradweg
Der Dinkelberg-Höhrenradweg ist ein ganz besonderer Weg für alle auf Zweirädern. Der Weg verläuft auf 33 Kilometern auf dem gesamten Höhenrücken des Dinkelbergs von Brombach bis Hausen im Wiesental. Hügelige Dolinenlandschaften, abwechslungsreiche Panoramen und mehr entdeckt der Radler auf seiner Tour. Das Beste: Start und Ende der Tour sind die jeweiligen Bahnstationen, so dass es bequem mit der Bahn zum Start geht und mit ihr auch wieder zurück nach Hause.

Der Landkreis Lörrach bietet übrigens auch Rad- und Wanderbusse an, was besonders praktisch ist. So gibt es den Radbus Feldberg, den Radbus Notschrei und den Rad- und Wanderbus Kleines Wiesental. Weitere Infos auf www.loerrach-landkreis.de

Weitere Radtouren in der Region:

Viele Radtouren findet man auch auf der Seite des Landkreises Lörrach. Vorschläge für sportliche Radtouren mit dem Mountainbike findet ihr auf unserer Seite Sport & Wellness.

Fahrrad fahren

Schutzgebiete und besondere Landschaften

Schutzgebiete

Fern von all der Alltagshektik einfach mal die Natur entdecken – auch das ist kein Problem im Landkreis Lörrach, der gleich zu zwei Großschutzgebieten gehört, wovon eins sogar von der Unesco anerkannt ist. Aber auch in der umliegenden Region kann man die unberührte Natur genießen.

Naturpark Südschwarzwald
Der Naturpark Südschwarzwald wurde gegründet, um die einzigartige Landschaft des Südschwarzwalds zu erhalten und zu bewahren. Über das ganze Jahr verteilt finden im Naturpark immer wieder Projekte, Aktionen und Veranstaltungen wie beispielsweise die Naturpark-Märkte oder das Brunch auf dem Bauernhof statt, die es lohnen sie mit zu erleben. Alle Informationen zum Naturpark findet man im Haus der Natur auf dem Feldberg. Dort finden neben der Dauerausstellung auch immer Sonderausstellungen statt. Alle Infos auf Naturpark Südschwarzwald

Biosphärengebiet Schwarzwald   
Das Biosphärengebiet Schwarzwald, eine von der UNESCO anerkannte Modellregion, umfasst 63.000 Hektar artenreiche Natur- und Kulturlandschaft. Hier sollen nicht nur Natur und Landschaft geschützt, sondern auch die wirtschaftliche, gesellschaftliche und vor allem nachhaltige Entwicklung gefördert werden. Die Geschäftsstelle befindet sich in Schönau, ein Besucherzentrum wird in Todtnau gebaut. Das Biosphärengebiet bietet seinen Besuchern jede Menge Projekte zum Mitmachen, Erleben und Lernen – so gibt es für Kinder und Jugendliche z. B. das abenteuerliche Junior-Ranger-Programm. Weitere Infos unter Biosphärengebiet Schwarzwald

La Petite Camarque Alsacienne: Lebensraum für viele Pflanzen- und Tierarten
Versteckt in den Rheinauen zwischen Saint-Louis (F) und Efringen-Kirchen (D) liegt das Naturschutzgebiet „Petite Camargue Alsacienne“. Die Märchenlandschaft ist geprägt von naturbelassenen Weihern, dichten Schilfrohrwäldern und Sumpf- und Heidelandschaften. Die „Petite Camargue Alsacienne“ ist Lebensraum für Hunderte Tier- und Pflanzenarten. So tummeln sich dort neben Laubfrosch, Zauneidechse und Schmetterlingen auch Hochlandrinder, Rehe und Fledermäuse. Weitere Infos gibt es auf www.petitecamarguealsacienne.com

Weitere besondere Naturräume und Landstriche:

Schutzgebiete

Ausflugsziele im Elsass und der Schweiz

Elsass

Der Landkreis Lörrach liegt im Dreiländereck und gerade das benachbarte Elsass bietet so manches schöne Ausflugsziel. Aber auch die Schweiz hat einiges zu bieten.  Mal eben über die Grenze gehopst und schon gilt es das Nachbarland und seine schönen Wege, Naturlandschaften, Parks, Berge, Wanderwege und mehr zu entdecken.

Die Vogesen
Zur Reise ins Elsass gehört ohne Frage auch ein Ausflug in die Vogesen, dem Mittelgebirge in Frankreich. Auf der Vogesenkammstraße entdeckt man die malerischen Pässe, Seen und Hochweiden und die abwechslungsreiche Pflanzen- und Tierwelt. Mit wunderbarem Blick auf die Elsässische Tiefebene, kann man sich hier auch von der französischen Küche verwöhnen lassen. Und so weit ist diese wunderbare Landschaft gar nicht vom Landkreis Lörrach entfernt. Weitere Infos un Tipps gibt es auf www.tourisme-alsace.com

Schweizer Jura
Der jüngste Kanton der Schweiz gilt nicht nur als Wanderland schlechthin, er ist auch vom Landkreis Lörrach nur einen Katzensprung entfernt und gilt also auch von hier aus entdeckt zu werden. Ob auf Schusters Rappen, mit dem Rad oder Mountainbike, oder gar mit Alpin- oder Langlaufskiern – die Region Jura und das Drei-Seen-Land ist extrem vielseitig und bietet unendliche Freizeitmöglichkeiten. Weitere Infos auf www.juradreiseenland.ch

Elsässische Weinstraße
Wer nicht nur Pflanzen und Tiere entdecken will, sondern ein echter Weinliebhaber ist, wird die Elsässische Weinstraße lieben und voll auf seine Kosten kommen. Auf einer 170 km langen Strecke entlang der Vogesen laden Weinwanderwege und Pfade zur Erkundung des Weinbaugebiets ein. In einer der Weinkellereien, „Winstuben“ oder auf den zahlreichen Weinfesten kann man den guten Tropfen auch probieren.

Viele interessante Ausflugsziele im Elsass bietet die Webseite www.tourisme-alsace.com
Was man in der Nordwestschweiz alles erleben und sehen kann, präsentieren diese Seiten:
Tourismus-Seite Baselland
Tourismus-Seite der Stadt Basel

Elsass
Karte des Landkreises Lörrach