Museen

Museum Vitra Design

Im Landkreis Lörrach und der Region ist die Vielfalt an Museen so groß, dass für jeden etwas dabei ist: ob man etwas über die Heimat oder die Geschichte erfahren, Kunst- oder Designausstellungen besichtigen möchte oder technikbegeistert ist. Das Dreiländereck bietet eine besondere Vielfalt an Museen.

Vitra Design Museum in Weil am Rhein
Den Schwerpunkt der Sammlung des Vitra Design Museums in Weil am Rhein bilden industrielles Möbeldesign und Leuchten – in diesen Bereichen verfügt das Museum über weltweit bedeutende und einzigartige Bestände. Im Museum finden jährlich zwei große Wechselausstellungen statt, die historische und aktuelle Entwicklungen des Designs zeigen. Parallel dazu werden kleine Ausstellungen und experimentelle Projekte präsentiert. Zudem gibt es ein Café und einen Shop – all das wird in dem architektonisch beeindruckenden Vitra Haus gleich neben dem Vitra Campus präsentiert. Alle weiteren Infos zum Museum unter www.design-museum.de

Dreiländermuseum Lörrach
Das Dreiländermuseum ist das einzige Drei-Länder-Museum Europas. Es zeigt in deutscher und französischer Sprache eine Dauerausstellung zur Geschichte und Gegenwart der Drei-Länder-Region am Oberrhein. Welche Gemeinsamkeiten verbinden die Region? Wie entstanden hier drei Länder? Wie lebten die Menschen mit der Grenze im 20. Jahrhundert? Und wohin führt die Zukunft? Dabei werden viele Themen vorgestellt. Es geht um Grenzkontrollen, Schmuggel und um verschiedene Währungen, um die Sehnsucht nach Freiheit 1848, die Gewalt der Nationalsozialisten und den neuen Aufbruch nach dem Zweiten Weltkrieg.

Wiesentäler Textilmuseum Zell im Wiesental     
Das Wiesentäler Textilmuseum zeigt die Geschichte der Textilindustrie im Wiesental von Basel bis Todtnau auf anschauliche und lebendige Weise. Zählte die Textilindustrie früher zu den bedeutendsten Branchen der Region, hat sich die Zahl der produzierenden Betriebe in den letzten Jahrzehnten drastisch reduziert. An alten mechanischen Webstühlen wird gezeigt, wie damals gearbeitet wurde. Bilddokumentationen erklären den Weg vom Faden bis zum gewebten Stoff. Das alles macht den Besuch im Wiesentäler Textilmuseum zu einem ganz besonderen Erlebnis. Weitere Informationen unter www.wiesentaeler-textilmuseum.de

Weitere Museen in der Region:

Museum Vitra Design

Galerien und Kunstausstellungen

Galerien

Im Landkreis Lörrach tummeln sich viele verschiedene Künstler und sie zeigen sehr individuell, was sie unter Kunst verstehen. Bei einem Besuch der zahlreichen Kunstausstellungen und Galerien kommt man ins Staunen, ins Nachdenken, wird inspiriert und erweitert seinen Horizont. Auch ehemaligen, bereits verstorbenen Künstlern aus dem Landkreis sind Ausstellungen gewidmet.

Kunsthalle Brombach
Wer Kunst nicht nur betrachtet, sondern auch den Austausch mit Künstlern sucht, ist in der Kunsthalle Brombach genau richtig. Regelmäßig gibt es dort eine neue Ausstellung, bei der sich jeweils drei Künstler/innen zusammen vorstellen. Die Kunsthalle ist jeden Sonntag von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Zudem treffen sich dort jeden Dienstagabend ab 19 Uhr regionale Künstler zum gemütlichen Austausch. Weitere Infos, auch zu den Events unter www.kunsthalle-brombach.de

Stapflehus Galerie in Weil am Rhein
Das Stapflehus in Weil am Rhein zeigt als städtische Galerie jährlich bis zu vier Ausstellungen. Außerdem wird es auch vom Kunstverein Weil am Rhein als Ausstellungsraum genutzt. Das ehemalige Vogtshaus hat sich als eines der wichtigsten Ausstellungshäuser für Kunst im Landkreis Lörrach einen Namen gemacht und präsentiert unter anderem den Markgräfler Kunstpreis. Weitere Infos zum Stapflehus unter www.stapflehus.de

Fondation Beyeler in Riehen
Direkt hinter der Schweizer Grenze bei Lörrach liegt die Fondation Beyeler. Sie überrascht mit einer Vielfältigkeit an hochkarätigen Ausstellungen, zeigt kulturelle Schätze in spannenden Führungen und ist nicht nur für Kunstliebhaber einen Besuch wert. Als interaktives Museum veranstaltet die Fondation Beyerler regelmäßig auch Familientage, Workshops und Weiteres.

Weitere Galerien und Kunstausstellungen im Landkreis Lörrach:

Galerien

Theater

Theater

Eintauchen in eine andere Welt, in Geschichten und Fantasien kann man in einem der vielen Theater in Lörrach und seiner Umgebung. Wer selbst auf der Bühne stehen will und mitmachen will, kann dies bei vielen Vereinen oder freien Gruppierungen, die die Stücke aufführen und sich immer wieder über Verstärkung freuen. Einige Theaterveranstaltungen wie die Burgfestspiele Rötteln haben sich schon weit über den Landkreis Lörrach hinaus einen Namen gemacht.

Burgfestspiele Rötteln
Theater unter freiem Himmel steht jedes Jahr seit 1966 von Juni bis August auf Burg Rötteln auf dem Programm. Die Burgfestspiele bieten nicht nur ein tolles Ambiente in historischen Gemäuern, sondern auch wunderbar inszenierte Stücke. Aufgeführt werden sie vom Verein Burgfestspiele Rötteln e.V., zu dem sich jedes Jahr neue Spieler zusammenfinden. Neue Mitwirkende sind auch hier immer willkommen. Weitere Infos zum aktuellen Stück, zu den Spielzeiten und zur Kartenreservierung findet man auf www.burgfestspiele-roetteln.de

Freies Theater Tempus Fugit e.V. Lörrach
Tempus Fugit aus Lörrach ist nicht einfach nur ein Theater – es ist viel mehr als das: Es gibt hier Theatertraining, mehrere Jugendtheatergruppen sowie eine professionelle Gruppe. Tempus fugit bietet auch immer wieder Projekte zur kulturellen Bildungsarbeit wie Berufsorientierung, Gewalt- und Suchtprävention. Über 100 Aufführungen stehen pro Jahr auf dem Programm.

Theater am Mühlenrain (TAM) Weil am Rhein
Das Theater am Mühlenrain in Weil am Rhein, kurz TAM, erfreut sich sowohl bei Schauspielern und Künstlern als auch beim Publikum großer Beliebtheit. Innerhalb kurzer Zeit sind die Karten meist ausverkauft. Wer dabei sein möchte, sollte also schnell zugreifen. Das Programm ist sehr vielfältig und richtet sich mit Märchen und altersspezifischen Theaterstücken ebenfalls an Kinder und Jugendliche. Zugleich werden Komödien und Kabarett, philosophische Vorträge und vieles mehr aus dem Bereich Kleinkunst sowie Workshops angeboten.

Weitere Theater und Theatergruppen im Landkreis Lörrach:

Theater

Kultur: Zentren, Vereine und Veranstaltungsorte

Kulturzentrum

Kulturfreunde haben im Landkreis Lörrach eine große Auswahl an Vereine und Institutionen. Diese bündeln ihre vielfältigen Kulturangebote meist in einem Kulturzentrum und bieten dort eine breite Palette an Theater, Konzerten, Ausstellungen, Kabarett, Workshops und mehr.

Burghof Lörrach
Der Burghof Lörrach ist der Veranstaltungsort schlechthin im Landkreis Lörrach. Mitten in der Kreisstadt wird in dem markanten Gebäude seit über 20 Jahren Kultur in all seinen Facetten geboten. Dazu zählen Konzerte von Künstlern unterschiedlicher Genres, Tanzaufführungen wie Ballett oder moderner Tanz, der immer wieder beliebte Burghof-Slam, Kabarett, Theater und Literatur, die Kinderszene, das Junge Podium, das „Between the Beats Festival“, Gastveranstaltungen und vieles mehr.

Nellie Nashorn Lörrach
Das Nellie Nashorn ist die Adresse für Kleinkunst in Lörrach. Kabarett, Musikkabarett, Chanson und Theater bilden hierbei die Schwerpunkte. Neben etablierten Künstlern sind immer wieder auch Nachwuchskünstler in der Kulturvilla zu sehen. Das soziokulturelle Zentrum beherbergt ein Café sowie Räume für Veranstaltungen, Versammlungen und Proben. Das Sommerhighlight ist der gemütliche Garten.

SAK Altes Wasserwerk Lörrach
Vor allem für Jüngere ist das Alte Wasserwerk in Lörrach nicht mehr weg zu denken. Es ist viel mehr als nur ein Kulturzentrum, bietet neben zahlreichen Veranstaltungen wie Konzerten oder Theateraufführungen, Lesungen und mehr auch Ferienprogramme für Schüler, Kletterkurse, Partys usw. Es ist ein Treffpunkt zum Erleben, Entdecken und Verweilen.

Weitere Kulturzentren und Kulturvereine im Landkreis Lörrach:

Kulturzentrum

Brauchtum: Fasnacht und Buurefasnacht

Fasnacht

Im Südschwarzwald, so auch im Landkreis Lörrach, wird Brauchtum noch aktiv gelebt, Traditionen werden aufrechterhalten und nicht vergessen, denn die Menschen pflegen hier einen starken Bezug zur Geschichte. Alte Traditionen begleiten die Menschen im gesamten Jahresverlauf. Den Winter austreiben mit der Fasnacht, in manchen Gemeinden etwas später mit der Buurefasnacht, gehört zu den Highlights der Region.

Hemdglunki oder auch Altwiiberfasnacht

Wer am Schmutzige oder Faiße Dunnschdig (Donnerstag vor Rosenmontag) abends unterwegs ist, sollte unbedingt ein weißes Nachthemd tragen. Denn so ist es nun einmal Tradition im Landkreis Lörrach. Nachts ziehen die ersten so genannten Glunkis hüpfend und von Musik begleitet gemeinsam durch die Straßen und läuten damit die Fasnachtszeit ein. Einen besonderen Glunkiumzug mit großen Mottolaternen und Schlüsselübergabe erlebt man in Hausen im Wiesental.

Straßenfasnacht mit Kinderumzügen und Rosenmontag
Am Wochenende vor Rosenmontag starten dann in den meisten Orten im Landkreis die Kinderumzüge. Guggenfestivals und -konzerte, Zunftabende und vieles mehr stehen auf dem Programm. Beim Schnitzelbanksingen werden lustige Anekdoten aus dem Vorjahr erzählt und gespielt. Närrisches Treiben kann man hier vielerorts erleben. Der große Rosenmontagsumzug zieht mit Mottowägen und vielen Narrengruppen durch die Straßen, an vielen Orten auch schon am Sonntag. Fasnachtshochburgen im Landkreis Lörrach sind die Städte Zell im Wiesental, Todtnau udn die Kreisstadt Lörrach.

Und zum Abschluss
Zum Abschluss der Fasnacht findet am Fasnachtsdienstag das große Geheule der Narren statt. Viele verabschieden sich mit Hering- oder Mählsuppeessen vom närrischen Treiben. An manchen Orten findet sogar noch die uralte Tradition der Verbrennung der Fasnachtspuppe oder Hexe statt. Am Wochenende darauf findet dann das traditionelle Schiibefüür statt, bei dem brennende Holzscheiben ins Tal geworfen werden.

Buurefasnacht
Aber Achtung: An manchen, vor allem evangelischen Orten finden die Fasnachtsveranstaltungen eine Woche später statt. Denn dann wird die traditionelle Buurefasnacht gefeiert, zum Beispiel in Weil am Rhein mit seinem großen Buurefasnachtsumzug oder im benachbarten Basel, wo traditionell nach dem Morgestraich Montag morgen um 4 Uhr in der Früh Mehlsuppe gegessen wird.

Weitere außergewöhnliche Fasnachtstraditionen:

Fasnacht

Brauchtum: weitere gelebte Traditionen

Brauchtum Alte Schmiede

Sicherlich ist die Fasnacht die zeitaufwendigste Tradition, die hier in der Region gefeiert wird. Doch noch viele weitere Traditionen werden hier zur gelebten Geschichte wie etwa das Eierspringen an Ostern, ein vorchristliches Relikt, das vor allem in den evangelischen Orten wie Eichen oder Hasel noch heute durchgeführt wird und auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Aber auch viele weitere Traditionen und die Brauchtumsvereine, die diese aufrechterhalten, sollten nicht in Vergessenheit geraten.

Alte Schmiede Mambach
Mindestens seit dem Jahre 1719 gibt es die Schmiede in Mambach, sie ist somit eine der ältesten Schmieden im Schwarzwald. Sie wurde über Generationen hinweg als Huf- und Wagenschmiede betrieben. Der Schmiedebetrieb wurde 1985 eingestellt.
Seit 2013 steht die historische Schmiede mit dem Inventar und dazugehörigen Wohnhaus unter Denkmalschutz und hat laut Denkmalamt technik- und heimatgeschichtliche Bedeutung. Von 2012 bis 2016 wurde die Schmiede vom Verein Alte Schmiede Mambach und den Eigentümern restauriert. Als funktionsfähige Schmiede mit komplettem Inventar ist sie nun als Schaudenkmal für die Öffentlichkeit zugänglich und es wird dort auch wieder geschmiedet.

Weitere Brauchtümer in der Region:

Brauchtum Alte Schmiede
Karte des Landkreises Lörrach