Arbeiten in der Heimat: Trio für die Kommunen

Anfang 2019 formierte Energiedienst den Bereich Kommunalbetreuung neu. Drei langjährige Mitarbeiter wechselten hierzu nach und nach in ein für sie neues Aufgabengebiet: Sie informieren, beraten und unterstützen Politik und Verwaltung in Sachen Energieinfrastruktur. Jörg Bleile, Edmund Martin und Roman Gayer kennen die Rathäuser, die Bürgermeister und Mandatsträger meistens schon. Zu Hause sind die drei von Energiedienst nämlich seit jeher in der Region. Hier leben sie, arbeiten aktiv in Ehrenamt, in Vereinen und in der Politik. Den Bürgermeistern begegnen sie auf Augenhöhe.

Auf Augenhöhe mit Bürgermeistern
Jörg Bleile ist der jüngste im Kommunalbetreuer-Team: 32 Jahre alt und seit sechs Jahren bei Energiedienst. Der Ingenieur ist in Freiburg geboren, in Wittnau aufgewachsen und fest verwurzelt. „Ich liebe es, mit meinem Mountainbike durch die Natur zu fahren und bin seit 20 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr Wittnau.“ Jörg Bleile nickt kurz. Heißt wohl: So ist das. Der Ingenieur macht keine unnötigen Worte, ist ein exzellenter Zuhörer. Technische Dinge sind seine Passion. Fünf Jahre lang baute Jörg Bleile den Bereich Wärme- und Energielösungen bei Energiedienst mit auf. Warum er unbedingt in die Kommunalbetreuung wechseln wollte? „Weil in den Rathäusern Zukunft gemacht wird, und Kommunen für die Energiewende technisches Wissen benötigen.“

Energiewissen hoch drei
Roman Gayer, neuestes Mitglied im Trio kommunale, bringt wie seine beiden Kollegen geballtes Energie-Wissen in die Rathäuser: „Wir verfügen durch unsere Arbeit bei Energiedienst über viel Erfahrung: technisch, politisch und wirtschaftlich.“
Erschließung von Neubaugebieten, das Umlegen von 20kV-Kabelstrecken, Erneuerung von Schalt- und Trafostationen, Breitbandausbau und Straßenbeleuchtung - für Roman Gayer kein berufliches Neuland. Warum der Wechsel in die Kommunalbetreuung? „Die Region, in der ich arbeite, ist meine Heimat. Sie in die Energiezukunft zu begleiten, liegt mir am Herzen. So wie die Menschen, die in der Region leben.“

Vertrauen und Kompetenz
Der Zuversicht seiner beiden jungen Kollegen stellt Edmund Martin seine Erfahrung zur Seite: 52 Jahre ist er alt und in Hüfingen auf der Baar geboren. Seit über 30 Jahren arbeitet er bei Energiedienst. In die Kommunalbetreuung bringt er großes kaufmännisches Wissen ein, gepaart mit technischer Ausbildung und langer politischer Erfahrung.
Den Ton gibt er im Musikverein Hondingen an – mit seiner Tuba. 42 Jahre bläst er im Verein das Instrument. Die Zusammenarbeit für das Ziel Energiewende in der Region begeistert ihn: „Mit den beiden Kollegen bringen wir unser breites Fachwissen für jede Kommune individuell ein. Eine großartige Aufgabe.“
Auf die Frage, was die Kommunen von ihm in der Zusammenarbeit erwarten dürfen, zögert er nicht und erntet das zustimmende Nicken seiner beiden Kollegen: „Vertrauen, Verbindlichkeit und Kompetenz.“

Energiedienst kommunale Berater

Energiedienst als Arbeitgeber

Weitere Informationen zum Energiedienst als Arbeitgeber findest Du auf deren Arbeitgeberseite. Dort stellt sich der Energiedienst im Detail vor.

Energiedienst Jörg Bleile

Jörg Bleile, 32 Jahre alt, lebt mit seiner Familie in Wittnau. Der Ingenieur der Energieverfahrenstechnik beschäftigte sich während seines Masterstudium an der Fachhochschule Offenburg intensiv mit erneuerbaren Energien. Er ist Maschinist und Atemschutz-Geräteträger bei der Freiwilligen Feuerwehr Wittnau. Jörg Bleile steht den Kommunen im Markgräflerland und Breisgau bei Fragen zur Verfügung.

Energiedienst Edmund Martin

Edmund Martin, 52 Jahre, aus Blumberg-Hondingen. Nach seiner technischen Ausbildung führte ihn sein Weg in kaufmännische Verantwortung und Leitung verschiedener Bereiche, darunter der Kundenservice bei Energiedienst. Als Kommunalbetreuer ist er unterwegs in den Regionen Schwarzwald-Baar, Hochschwarzwald und Hegau-Bodensee.

Energiedienst Roman Gayer

Roman Gayer, 40 Jahre alt, lebt in Lörrach-Hauingen. Der fünffache Familienvater ist technischer Fachwirt, seit 17 Jahren im Unternehmen und realisierte zuletzt bei der ED Netze GmbH Großprojekte im Netzbereich. Roman Gayer ist in der Kommunalpolitik aktiv. Außerdem engagiert er sich in Träger- und Fördervereinen an Schulen in der Region. Der Lörracher arbeitet mit den Kommunen im Wiesental, am Hochrhein und im Hotzenwald eng zusammen.

Karte des Landkreises Lörrach